Gesellschaft - Warburg

Kursnummer Titel Start Datum Ort Dozent
V110501 Vortrag: Klare Fronten im Erbrecht - Fälle, Fallen und Faustregeln 18.10.2017 Warburg, Vereinigte Volksbank, Vortragsraum Monika Kriwet
V111125 Betriebsbesichtigung der Firma Brauns-Heitmann 19.10.2017 Warburg, Fa. Brauns-Heitmann Reinhard Borgiel
V110401 Vortrag: "Krise, soziale Auswirkungen und Widerstand in Griechenland heute" 20.10.2017 Warburg, Museum im "Stern", Beyer-Saal Prof. Dr. Skevos Papaioannou
V110203 "Der bewertete/bewertende Mensch - zwischen Selbstoptimierung und Überwachung: 25.10.2017 Online N.N.
V110710 Das Jahr 1968 - Vorgeschichte, Verlauf und Nachwirkung eines Epochenjahres 25.10.2017 Warburg, Am Markt 3 Christian Holtgreve
V110901 Vortrag: "Religionen und Kulturen im Nahen Osten" 06.11.2017 Warburg-Rimbeck, Elisabethstr.10 , Hatune Foundation Hatune Dogan
V110204 "Hate Speech - Umgang mit Hasskommentaren im Netz" 07.11.2017 Online N.N.
V111604 Grundlagen der Garten- und Pflanzgestaltung 10.11.2017 Warburg, Rathaus, Seminarraum I Christof Neuhann

Vortrag: Klare Fronten im Erbrecht - Fälle, Fallen und Faustregeln

Kursnummer: V110501
Dozent: Monika Kriwet

Vortragsreihe: "Rechtliche Vorsorge für das Alter - was muss ich wissen?"
Nichts ist unangenehmer und kostenträchtiger als ein Streit zwischen Erben. Deshalb schaffen Sie im Erbrecht klare Fronten!
Der Vortrag beschäftigt sich anhand von praktischen Fällen, welche Fehler beim Vererben gemacht werden können und wie Sie es besser machen.
Die Referenten sind erfahrene Praktiker, die Ihnen die Probleme aus ihrer alltäglichen Praxis berichten.

Hinweis:
(s. Willebadessen 610501) Vortrag: Die vorweg genommene Erbfolge; Lebezeitige Hausübertragung auf Kinder; Was ist zu beachten? Wie vermeide ich Fehler?
(s. Borgentreich 310501) Vortrag: Vorsorge für Unfall, Krankheit, Alter durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung
(s. Peckelsheim 410715) Vortrag: Die Rentenfalle - Altersarmut ist weiblich!

Mittwoch, 18.10., 19:30-21:00 Uhr; Warburg, Vereinigte Volksbank, Vortragsraum; 1x; 2,00 UE; 5,00€

Betriebsbesichtigung der Firma Brauns-Heitmann

Kursnummer: V111125
Dozent: Reinhard Borgiel

Seit 1943 ist das familiengeführte Unternehmen Brauns-Heitmann in Warburg ansässig. Zunächst in der Altstadt; ab 1981 im Warburger Gewerbegebiet Lütkefeld mit einem 120.000 m2 großen Betriebsgelände. Mit immerhin 420 Mitarbeitern ist Brauns-Heitmann einer der größten Arbeitgeber in Warburg. Seit 1874 sorgen die Qualitätsmarken von Brauns-Heitmann für Farbe und Frische im Haushalt. Zum umfangreichen Sortiment gehören Produkte zur Wäsche- und Haushaltspflege, zum Desinfizieren und Imprägnieren, außerdem Lebensmittelfarben sowie Eierfarben und Dekorationsartikel.
Der verantwortungsvolle Umgang mit Energie, Ressourcen und der Umwelt gehört fest zum Unternehmensleitbild von Brauns-Heitmann. So werden rd. 40% des Eigenbedarfs an elektrischer Energie von einer Photovoltaikanlage mit 24.000 m² gedeckt. Die Anlage erspart dem Klima pro Jahr rd. 840 Tonnen Kohlendioxid.
Die Lebensmittelfarben und Eierfarben werden unter strengsten Hygienevorschriften produziert. Auch bei der Verpackung wird auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit geachtet. -Begrenzte Teilnehmerzahl!-
Die Voranmeldung im VHS-Büro bis Freitag, 13.10.2017 ist erforderlich. Nicht angemeldete Teilnehmer können an der Führung nicht teilnehmen.

Donnerstag, 19.10., 14:30-16:30 Uhr; Warburg, Fa. Brauns-Heitmann; 1x; 2,67 UE; 0,00€

Vortrag: "Krise, soziale Auswirkungen und Widerstand in Griechenland heute"

Kursnummer: V110401
Dozent: Prof. Dr. Skevos Papaioannou

Am 23.4.2010 gab der damalige Ministerpräsident Georgios A. Papandreu bekannt, dass Griechenland offiziell den Antrag um Hilfe an den Internationalen Währungsfond, die Europäische Kommission und an die Europäische Zentralbank gestellt hat. Seitdem sind sieben Jahre vergangen, sieben schmerzhafte Jahre, Jahre der Armut, der Arbeitslosigkeit, der neuen Migration, der Verzweiflung, doch auch des Kampfes, der Solidarität und des Widerstandes. Der politische Wechsel in Griechenland im Januar 2015, der SYRIZA an die Regierung gebracht hat, war sehr hoffnungsvoll für viele Griechen. Die #Institutionen#, die erstarrten Strukturen, die korporatistischen Interessen, die Eliten, die Opposition und die Medien ließen der SYRIZA-Regierung indessen wenig Spielraum, das Leben der Betroffenen zu verbessern und die Wirtschaft wieder in Schwung zu bringen. Wie ist die Lage momentan? Wie wird es weitergehen? Wie reagiert die Bevölkerung? Welche Alternativen gibt es? Zu diesen Fragen wird Prof. Papaioannou Informationen und Diskussionsanstöße geben.
Prof. Dr. Skevos Papaioannou hat z.Zt. eine Gastprofessur am Institut für Sozialwesen der Universität Kassel inne. Vorher lehrte er Soziologie an der Universität Kreta.

Freitag, 20.10., 19:00-20:30 Uhr; Warburg, Museum im "Stern", Beyer-Saal; 1x; 2,00 UE; 4,00€

"Der bewertete/bewertende Mensch - zwischen Selbstoptimierung und Überwachung:

Kursnummer: V110203
Dozent: N.N.
  • Referentin: Prof. Dr. Petra Grimm, Leiterin des Instituts für Digitale Ethik an der Hochschule der Medien Stuttgart
  • Referent: Florian Schumacher, Digital Health Consultant bei der iic-solutions und Gründer von Quantified Self Deutschland
  • Moderator: Prof. Jürgen Neuschwander, Professor für Technik der Informations- und Kommunikationssysteme an der HTWG Kostanz

Das Smartphone wacht über unsere täglichen Schritte und meldet Abweichungen von der Norm prompt. Fitness-Apps belohnen uns für jeden Schritt. Wir können uns mit anderen vergleichen, uns selber bewerten und bewerten lassen und so einen Spitzenplatz im Ranking der Community ergattern. Krankenkassen belohnen gesundheitsförderliches Verhalten in Form von Beitragserstattungen und anderen Boni. Die durch Tracking-Apps gesammelten Daten helfen uns dabei, Experten unserer Selbst zu werden und unser Leben zu optimieren. Neben allen unterschwellig angedeuteten Risiken und Gefahren der digitalen Selbst- und Fremdvermessung interessiert in dieser Veranstaltung die nüchterne Sicht der Wissenschaft: Was sind die Chancen und Risiken, wo kann die digitale Selbstvermessung nützen und wo stellt sie eine Gefahr dar?

Mittwoch, 25.10., 18:00-20:00 Uhr; Online; 1x; 2,67 UE; 0,00€

Das Jahr 1968 - Vorgeschichte, Verlauf und Nachwirkung eines Epochenjahres

Kursnummer: V110710
Dozent: Christian Holtgreve

Im vorletzten Semester der über vier Jahre laufenden Veranstaltung zum Thema # 68# werden wir vor dem Hintergrund unserer bisherigen Arbeit wieder verschiedene thematische Zusammenhänge näher betrachten und erörtern, die mit dem Begriff #68# angesprochen sind. Neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen.
Am ersten Abend 'muss' zunächst ein bisschen Theorie sein: konkret wollen wir danach fragen, durch welche theoretischen Brillen #die 68er# die damalige Gesellschaft betrachtet haben, was sie also aus den Schriften der damals 'angesagten' Theoretiker und Professoren wie Marx, Marcuse, Adorno, Horkheimer, Bloch, Margarete und Alexander Mitscherlich u.a.m. übernommen haben, um die damalige (west-)deutsche Gesellschaft zu analysieren mit dem Ziel, sie zu verändern.
Im Mittelpunkt des zweiten Abends soll es darum gehen, einen, wenn nicht den zentralen Repräsentanten der Studentenbewegung, Rudi Dutschke, jenseits der gängigen Klischees ein wenig kennen zu lernen und näher zu betrachten, wie er argumentiert hat, welche Positionen er vertreten hat und wie er die gesellschaftliche Zukunft gesehen hat. Im Mittelpunkt des Abends wird das schon legendäre Interview stehen, das Dutschke mit dem damals sehr bekannten und geschätzten Journalisten Günter Gaus geführt hat.
Im Zentrum des dritten Abends wird das Thema # die 68er und die Medien # stehen: für #die# Presse, das Fernsehen waren die damaligen Entwicklungen und Prozesse Ereignisse, die vielfach bewusst skandalisierend aufgemacht wurden, ein #gefundenes Fressen#, das die Auflagen und Einschaltquoten steigen ließ (Uschi Obermaier und Rainer Langhans als die #Popstars# der Bewegung, Fritz Teufel als vermeintlicher Kasper der 68....). Für die Studenten waren die Medien sowohl eine Informations- und Mobilisierungsinstanz als auch ein Spiegel gesellschaftlicher Verhältnisse: die Springer-Presse erinnerte über ihr Leitmedium Bild nicht wenige an den "Stürmer", das Hetzblatt der Nationalsozialisten.
Am vierten Abend werden wir uns mit zwei Aspekten beschäftigen, die vielfach in arg verzerrter Weise z.T. bis heute als #typisch# für die APO/#68er# gelten: die vermeintliche sexuelle Befreiung und die sogenannte antiautoritäre Erziehung. Tatsache ist: Oswald Kolle und Beate Uhse gab es mit ihren Unternehmen schon vor 1968; und die sogenannte Kinderladenbewegung ist differenzierter zu betrachten, als sie in zahlreichen medialen Horrorgeschichten dargestellt worden ist.
Um Voranmeldung wird gebeten bis Mittwoch, 18.10.2017.

Mittwoch, 25.10., 8.11., 22.11. u. 06.12. jeweils 19.00-21.00 Uhr; Warburg, Am Markt 3 (Altstadt); 4 x 2,67 UE; Gebühr: 15,00 €

Vortrag: "Religionen und Kulturen im Nahen Osten"

Kursnummer: V110901
Dozent: Hatune Dogan

Das heutige Syrien als eines der Zentren des nahen Ostens beinhaltet eine große Vielfalt an kulturellen und religiösen Traditionen, von denen hierzulande nur wenig bekannt ist.
Der Vortrag stellt diese Vielfalt gerade auch im Vergleich zu den hiesigen Gegebenheiten dar.

Montag, 06.11., 19:00-20:30 Uhr; Warburg-Rimbeck, Elisabethstr.10 , Hatune Foundation; 1x; 2,00 UE; 4,00€

"Hate Speech - Umgang mit Hasskommentaren im Netz"

Kursnummer: V110204
Dozent: N.N.
  • Referent: Dr. Martin Lindner, Literatur- und Kommunikationswissenschaftler, Consultant und Partner bei wissmuth.de 
  • Moderator: Wolfgang Brinkschulte, Journalist beim Mitteldeutschen Rundfunk, Autor und Moderator

Zwei Drittel aller Internetnutzer waren schon Zeuge von Hassbotschaften im Netz. Insbesondere in den sozialen Netzwerken sind verrohte Sprache, Beleidigungen und Hetze weit verbreitet. Das Phänomen der Hassrede bringt nicht nur juristische Implikationen mit sich, sondern hat auch Auswirkungen auf unser Verständnis von gesellschaftlichem Diskurs und Debattenkultur. Wer ist von Hate Speech betroffen? Wie ist die rechtliche Einordnung im Spannungsfeld zwischen Meinungsfreiheit und Menschenverachtung? Wie kann eine offene und demokratische Kommunikationskultur gestärkt werden? Welche Strategien benötigt jede/r Einzelne im Umgang mit Hassrede im Netz?
Die Veranstaltung greift das Phänomen Hate Speech aus unterschiedlichen Perspektiven auf und diskutiert Maßnahmen zu seiner Bekämpfung.

Dienstag, 07.11., 18:00-20:00 Uhr; Online; 1x; 2,67 UE; 0,00€

Grundlagen der Garten- und Pflanzgestaltung

Kursnummer: V111604
Dozent: Christof Neuhann

Viele Gartenbesitzer sind mit ihrem Garten oder einigen Teilbereichen nicht ganz glücklich, andere stehen vor der Aufgabe ihren Garten überhaupt erst anzulegen. Wie gestalte ich meinen Garten, damit er individuell, schön und praktisch ist und wie spare ich dabei unnötige Kosten? Dieses Seminar vermittelt Grundlagen der Planung. Ziel ist, dass die Teilnehmer größere planerische Sicherheit entwickeln und das nötige "Handwerkszeug" mit einer Reihe praktischer Tipps erhalten, um ihren eigenen Garten zu entwerfen. Nach dem Entwurf kommt die Feinarbeit: die Planung der Anpflanzungen. Eine Einführung in die verschiedenen Lebensbereiche hilft bei der standortgerechten Auswahl von Gehölzen und Stauden.
Bitte bringen Sie Grundrisse, Skizzen etc. vom eigenen Garten mit, so dass jeder Teilnehmer am Ende des Kursus seine persönliche Planung des Gartens mit nach Hause nehmen kann.
Mitzubringen sind: Grundstücksplan 1:100 (zwingend erforderlich), Fotos vom Garten, Skizzentransparentpapier, verschiedene Stifte.

Freitag, 10.11., 18.30-21.30 Uhr, Samstag, 11.11., 9.00-15.00 Uhr und Sonntag, 12.11., 10.00-13.00 Uhr; Warburg, Rathaus, Zwischen den Städten, Seminarraum I; 3 x 5,33 UE; Gebühr: 43,00 €