Skip to main content

Aktuelles

Die Sendung "Wirtschaft live" von Radio Hochstift drehte sich am am 7.11.2019 um fundus, die Arbeitsgemeinschaft für berufliche Weiterbildung im Kreis Höxter e.V.

Zu Gast im Studio waren Tanja Hartmann vom Jobcenter des Kreises Höxter und fundus-Vorstandsmitglied Dr. Andreas Knoblauch-Flach.

Die Sendung kann hier mitverfolgt werden:

Im Rahmen der ARD-Themenwoche "Bildung" hat Radio Bremen ein sehr ausführliches Interview mit DVV-Präsidentin Kramp-Karrenbauer geführt, das gestern ausgestrahlt wurde, in dem sie die Bedeutung der Weiterbildung und des lebenslangen Lernens aufzeigt.

Der Beitrag ist hier abrufbar: https://www.ardaudiothek.de/gespraechszeit/ein-schritt-ueber-grenzen-hinaus-vhs-praesidentin-annegret-kramp-karrenbauer/68810430

Sie haben Fragen zu einer bestimmten Software oder andere EDV-Probleme, die Sie alleine nicht lösen können?

Unsere vhs Online-Sprechstunde geht weiter!

Es handelt es sich dabei um ein neues Service-Angebot, bei dem viele Volkshochschulen in Ostwestfalen unter Federführung der VHS im Kreis Herford kooperieren.

Um die Sprechstunde nutzen zu können, benötigen Sie einen Computer, ein Notebook oder ein Tablet mit schneller Internetanbindung. Von wo aus Sie unsere Sprechstunde dann nutzen möchten, bleibt Ihnen überlassen.
Alle Informationen zu dem entgeltfreien Angebot, den Ablauf, aktuelle und geplante Themen, finden Sie immer aktuell unter http://vhs-sprechstunde.online/

Die nächsten Termine:

Cloudspeicher clever nutzen

Kursleitung: Stefan Pott
Das Arbeiten mit der Cloud ist die Auslagerung von Daten auf einen Speicherplatz im Internet, d. h. Musik, Fotos aber auch Dokumente werden auf einer "Wolke" (engl. Cloud) im Internet gespeichert. Wie Sie Ihre Daten von überall auf der Welt über einen Internetanschluss mit einem Smartphone, Tablet oder Notebook/PC abrufen können, erklärt Ihnen Stefan Pott in seiner Online-Sprechstunde zum Thema Cloudspeicher. Hiermit entfällt das "Herumschleppen" von Daten und man benötigt weniger Festplattenspeicher. Aber es gibt auch Schattenseiten - denn nicht immer ist es ungefährlich, seine Daten im Internet zu speichern. Finden Sie mit diesem Angebot einen Einstieg in die Welt der Speicherdienste.
Fr., 22.11.2019 , 18:00 - 19:00 Uhr - Zur Anmeldung

Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl übergab jüngst den Bewilligungsbscheid für unser neues Projekt.

Interessierte Dörfer aus dem Kreis Höxter, die daran teilnehmen möchten, können bis zum 25.10. ihr Interesse bekiunden.

Das anschließende Bewerbungsverfahren läuft bis zum 3.12.2019.

Näheres dazu hier.

Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass das Hallenbad Dalhausen nach den Herbstfertien 2019 nicht wieder geöffnet werden kann. Für einen nicht absehbaren Zeitraum muss das Bad wegen eines erheblichen Schadens an der Bausubstanz/Bautechnik geschlossen bleiben. 

Was bedeutet das für Sie?

- Ihr Kurs muss vorzeitig beendet werden.

- Sie erhalten eine Teilrückerstattung der Kursgebühren für die ausgefallenen Unterrichtseinheiten.

- Wir werden Sie über die Wiedereröffnung des Hallenbades und die neuen Kurse informieren. 

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und freuen uns, Sie auch im kommenden Jahr wieder als Kursteilnehmenden begrüßen zu können. 

Für Rückfragen steht Ihnen die VHS Geschäftsstelle in Beverungen gerne zur Verfügung. Tel. 05273-392125

Beverungen

Oftmals erleben Erzieherinnen und Erzieher, dass sie sich für die Arbeit mit den Kindern in den Tageseinrichtungen gut ausgebildet fühlen. Die Elternarbeit und das Führen von Gesprächen mit häufig auch sensiblen Inhalten wird hingegen als ein Teilbereich der Arbeit erlebt, der herausfordert, an die Grenzen führt und in manchen Fällen auch überfordert.
Ziel dieser Fortbildungsveranstaltung ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Vermittlung von theoretischem Wissen, den gemeinsamen Austausch sowie Selbsterfahrungsübungen und Rollenspiele in diesem Bereich handlungsfähiger zu machen.
Im Rahmen der Fortbildung werden wir uns mit den folgenden Inhalten beschäftigen:
-die Perspektive der Eltern
-die Perspektive der Kinder
-die Perspektive der Erzieherinnen und Erzieher (Auftrag, Grenzen)
-das Konzept des "Safe Place" in der Elternarbeit
-Ziele der Elternarbeit
-Rahmenbedingungen von Elterngesprächen
-innere Haltung
-Gesprächsregeln und Gesprächstechniken
Neben den o.g. Programmpunkten ist es erwünscht, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigene Erfahrungen, Fragestellungen und Fallbeispiele aus ihrer Praxis einbringen, die gemeinsam bearbeitet werden können. 

Anmeldeschluss: 25.02.2020!

Montag, 30.3., 10.00-17.00 Uhr, Dienstag, 31.3., 9.00-16.00 Uhr; Beverungen, Feuerwehrgerätehaus (Dalhauser Str. 60); 2 x 8 UE; Gebühr: 130,00 €

Kurssuche


Diese Kurse starten demnächst

Hier gibt´s eine Übersicht unserer Angebote, die in der nächsten Zeit noch beginnen. 
Wenn Sie Näheres über ein Angebot wissen wollen, wählen Sie einfach den Kurstitel aus.
Bitte besuchen Sie keine Kurse, ohne sich vorher angemeldet zu haben, damit Sie sich Ihres Platzes sicher sein können.

Politisch-philosophischer Gesprächskreis: Wieviel (oder welchen) Staat brauchen wir?

Kursnummer: Z108100
Dozent: Hans-Jürgen Grosser

Der moderne Staat ist und bleibt ambivalent: Er sichert unsere Existenz und bedrängt sie zugleich. Nur wenn er es schafft, die divergenten Interessen der Individuen zu einer Allgemeinheit zu bündeln, stellt er eine moralische Instanz dar. 
Der Soziologe Heinz Bude (Kassel) hat sechs Phasen unterschieden, die sich in der Entwicklung un-seres «Staatsglaubens» seit 1945 beobachten lassen. Unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg lässt sich von einem «notwendigen Staat» sprechen, der die politische Ordnung wiederherstellt und die Rah-menbedingungen für den Aufschwung der Wirtschaft absteckt; dieses Modell wird vom «erweiterten (Wohlstands-) Staat» der 60er und frühen 70er Jahre abgelöst, der eine Reihe zusätzlicher Aufgaben nach sich zieht: Der Staat wird zum Treibriemen gesellschaftlicher Veränderungen.
Durch die steigenden Kosten, die dieses Modell verursacht, entwickelt sich daraufhin  der «gefräßige Staat», der immer neue Einnahmequellen erschließen muss, weil immer neue Aufgaben des Staates gefunden werden: Armutsbekämpfung, Herstellung von Chancengleichheit, Integration von Migran-ten, Gleichberechtigung der Geschlechter, Kampf gegen Diskriminierungen, Sicherung der Pensionen u.v.m. Es scheint nichts zu geben, was sich der Zuständigkeit des Staates entziehen könnte. Durch die neoliberal motivierte Kritik am Staat seit den 80er Jahren wird der «gefräßige Staat» aber nicht entmachtet oder gar abgeschafft, sondern er wandelt sich zum «launigen Staat». Da die Ressourcen nicht ausreichen, um alle Ansprüche zu befriedigen, werden einmal diese, einmal jene gesellschaftli-chen Gruppen bevorzugt behandelt, aber nicht nach transparenten und verbindlichen Kriterien, son-dern nach politischer Lage, medialer Stimmung und dem Stand des Lobbyismus.
Dann folgt die Stunde des «freundlichen Staates». Der Staat will seine Bürger nicht durch strikte Regeln und Vorgaben bevormunden, sehr wohl aber als anstoßgebender Ratgeber fungieren, der ein bestimmtes, erwünschtes Verhalten nicht erzwingt, aber doch mit Nachdruck und raffinierten Tricks nahelegt. Zwei Formen des Staats, die gegenwärtig ebenfalls Kopfzerbrechen bereiten, kommen hin-zu: Der Überwachungsstaat, der sich seinen Bürgern gegenüber nicht freundlich, sondern rigide kon-trollierend verhält, und der Staat, der als politisches Subjekt nach außen in Erscheinung tritt. In den gegenwärtigen Debatten, wieviel Freiheit und wie viele Regeln, wieviel Schutz und wieviel Kontrolle der Mensch braucht, spiegelt sich aber jene Differenz wider, die das Bild des modernen Staates von Anfang an prägte: Sicherheit versus Freiheit. Zum Verhältnis von Wirtschaft und Ethik: Die globalen Finanz-Eliten haben leider den Zusammenhang von Risiko und Verantwortung für sich persönlich entkoppelt, so dass es zur Umkehr der Verhältnisse kam: Die Kleinen retteten die Großen, wofür sich diese – als der Spuk vorbei war – natürlich nicht revanchierten. Der versprochene Wohlstand für alle erweist sich als Hochstapelei. Was tun? Der Sozialismus liegt links vom Gehirn, der Kapitalismus rechts vom Herzen. Zwischen diesen beiden Schmerzpunkten wird die aktuelle Debatte geführt. Der Mittelweg einer sozialen Marktwirtschaft wirkt zuweilen wie verschüttet. So gesehen funktioniert der Juso-Chef Kevin Kühnert wie ein Spürhund  im Erdbebengebiet. Er rettet nicht, aber er schlägt an. Er kennt nicht die Lösung, aber er weist uns darauf hin, dass tief in der Gesellschaft ein sehnsüchtiges Herz schlägt.“ (Gabor Steingart)

Mittwoch, 13.11., 20.11., 27.11., 4.12., 11.12., 18.00-19.30 Uhr,; Warburg, Rathaus, Zwischen den Städten, Seminarraum III; 5 x 2 UE; Gebühr: 35,00 €

Zurück

vhsApp - die mobile Kurssuche

Wir sind mit über 400 von insgesamt 908 Volkshochschulen in Deutschland mit unseren Kursen in der App vertreten.

Mit der vhsApp können Sie bundesweit nach Ihrem Kurs suchen und unter den vielen Angeboten vor Ort wählen.

Die App gibt es kostenlos für Android (https://play.google.com/store/apps/details?id=de.volkshochschule.app.android&hl=de) und
iOS (https://itunes.apple.com/de/app/vhsapp-die-offizielle-app-der-volkshochschulen/id796434150?mt=8).

Kursportale für den Kreis Höxter/Lippe

Programmheft 2. Semester 2019

DOWNLOAD PROGRAMMHEFT (Stand: 12.08.2019 - Datei ca. 8,7MB)

Geschenkgutschein

Bildung schenken

Mit dem Geschenkgutschein der VHS haben Sie immer das passende Geschenk. Der Gutschein kann über eine bestimmte Summe oder für einen speziellen Kurs ausgestellt werden.