Skip to main content

Informationen zur Teilnahme an Präsenzkursen - 2G Regelung

Grundlage: Aktuelle Corona-Schutzverordnung des Landes NRW vom 24.11.2021 (Gültigkeit bis zum 21.12.2021)

2G-Regelung:

  • Die Kursteilnahme ist ausschließlich mit gültigem 2G-Nachweis (Geimpft, Genesen) möglich. Die Kontrolle erfolgt durch die Kursleitung oder durch eine(n) Mitarbeiter(in) der VHS. Die Kontrolle der digitalen Impfnachweise erfolgt ab dem 26.11.2021 mit der CovPassCheck-App des Robert-Koch-Instituts. Der Nachweis der Immunisierung und ein Ausweisdokument müssen zu jedem Kursabend mitgeführt werden. Der Abgleich der Nachweise (Impfpass/digitaler Impf-/Genesenennachweis) mit einem amtlichen Ausweispapier erfolgt in einem angemessen Rahmen (stichpunktartige Kontrollen). 

  • Personen, die ausschließlich über einen negativen Testnachweis verfügen, ist der Zutritt zu Präsenz-Kursen und Veranstaltungen bis auf Weiteres untersagt.

  • Für Schülerinnen und Schüler gilt der Schülerausweis als 2G-Nachweis. Kinder bis zum Schuleintrittsalter sowie Schülerinnen und Schüler unter 15 Jahren müssen keinen 2G-Nachweis erbringen. 

Hier finden Sie unsere Corona-Hygieneregeln als Donwload.

Hier finden Sie die aktuell gültigen Corona-Hygieneregeln als Download. 

Online-Konzert mit Maxine Neumann und Peter Ernst: A Jewish Prayer

Kursnummer: D300101

Dozent: Maxine Neumann und Peter Ernst: A Jewish Prayer

Ein weiteres Mal stellen Maxine Neuman (Cello) und Peter Ernst (Gitarre) ein Programm vor, das eigens für diesen Abend zusammengestellt und zum Teil neu arrangiert ist. Das Programm ist Werken jüdischer Komponisten gewidmet.
Die Veranstaltung wird gefördert durch "321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V."

Link zur Veranstaltung: https://www.kanal-21.tv/live-stream

Mittwoch, 13.10., 19.00-20.30 Uhr; Online; 2 UE; keine Gebühr

 

Lesung mit Musik: Porträts und Texte jüdischer Lyrikerinnen

Kursnummer: D300102

Dozent: Christian Holtgreve, Dr. Ingeborg Philipper, Lena Volmert, Lisa Hogrebe und Valeria Geritzen

Nelly Sachs, Else Lasker-Schüler, Hilde Domin, Mascha Kaleko, Gertrud Kolmar, Rose Ausländer und Jenny Aloni: Ihre Lyrik gehört zu den kostbarsten Dichtungen des 20. Jahrhunderts. Es waren jüdische Dichterinnen, die die deutsche Kultur bereichert und uns damit beschenkt haben. Sie wuchsen in behüteten Verhältnissen auf und mussten dann während der nationalsozialistischen Epoche Elend, Not, Vertreibung und sogar den Tod erleiden.

Die Veranstaltung wird gefördert durch "321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V." und den Kulturschatz Warburg.

Die Aufzeichnung der Veranstaltung finden Sie unter: 

https://www.kanal-21.tv/wir-sind-hybrid/kanal-21-wir-sind-hybrid--lesung--musik--portraets-und-texte-juedischer-lyrikerinnen

 

- Sie interessieren sich für eine Lehrtätigkeit bei der VHS?

- Sie verfügen über fachliche Qualifikationen in den Bereichen der politischen oder  beruflichen Bildung, Fremdsprachen, Gesundheit, Kultur und Gestaltung oder EDV?

- Sie arbeiten gerne mit Menschen zusammen und können Ihr Wissen leicht verständlich weitergeben?

 

Dann freuen wir uns auf Ihre schriftliche Bewerbung und einen Programmvorschlag für das kommende Semester.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

VHS Zweckverband Diemel-Egge-Weser

Rathaus Zwischen den Städten

34414 Warburg

Mail: vhs@warburg.de

Unsere Werbepartner

Diese Kurse starten demnächst

Hier gibt´s eine Übersicht unserer Angebote, die in der nächsten Zeit beginnen. 
Das komplette Programm des 2. Semesters 2021 finden Sie ab 16. August hier.

Bitte besuchen Sie keine Kurse, ohne sich vorher angemeldet zu haben, damit Sie sich Ihres Platzes sicher sein können.

vhs. wissen live: Femizide. Warum Männer Frauen töten und was wir dagegen tun müssen.

Kursnummer: D210117
Dozent: vhs.wissen live

Jeden Tag versucht in Deutschland ein Mann, seine Frau umzubringen. Alle 3 Tage wird eine Frau von ihrem Partner oder Ex-Partner getötet. Hinzu kommen die Morde an Frauen durch ihnen unbekannte Täter. Diese Verbrechen sind keine Ehrenmorde oder Beziehungstaten, sondern Femizide: Morde, die an Frauen verübt werden, weil sie Frauen sind. Margherita Bettoni zeigt in dem Vortrag, dass die Tötung von Frauen aufgrund ihres Geschlechts auch bei uns ein ernsthaftes gesamtgesellschaftliches Problem ist. Als Familientragödien verharmlost, bleiben viele Frauenmorde verborgen und verdecken die patriarchalen Macht- und Gewaltmuster, die sich tief durch unsere Gesellschaft ziehen.
Margherita Bettoni ist Investigativjournalistin mit den Schwerpunkten Organisierte Kriminalität und sexualisierte Gewalt. Sie ist Co-Autorin der Bücher "Die Mafia in Deutschland. Kronzeugin Maria G. packt aus" (Econ, 2017) und "Corona: Geschichte eines angekündigten Sterbens" (dtv, 2020). Für ihre Recherchen hat sie den Marlies-Hesse-Nachwuchspreis, den Migration Media Award und den Grimme Online Award gewonnen.
Eine Anmeldung ist vorab erforderlich!

Neuer Termin Montag, 07.03.2022., 19:30-21:00 Uhr; ; 1 Termine; 2 UE; 0€

Zurück

vhsApp - die mobile Kurssuche

Wir sind mit über 400 von insgesamt 908 Volkshochschulen in Deutschland mit unseren Kursen in der App vertreten.

Mit der vhsApp können Sie bundesweit nach Ihrem Kurs suchen und unter den vielen Angeboten vor Ort wählen.

Die App gibt es kostenlos für Android (https://play.google.com/store/apps/details?id=de.volkshochschule.app.android&hl=de) und
iOS (https://itunes.apple.com/de/app/vhsapp-die-offizielle-app-der-volkshochschulen/id796434150?mt=8).

Kursportale für den Kreis Höxter/Lippe

Geschenkgutschein

Bildung schenken

Mit dem Geschenkgutschein der VHS haben Sie immer das passende Geschenk. Der Gutschein kann über eine bestimmte Summe oder für einen speziellen Kurs ausgestellt werden.