Corona-Hygieneregeln auf der Grundlage der Corona-Schutzverordnung NRW

3G-Regelung
Die Kursteilnahme ist nur mit gültigem 3G-Nachweis (Geimpft, Genesen, Getestet) möglich. 


Erläuterungen:

  • Genesene – benötigen einen Nachweis für einen positiven PCR-Test, der mindestens 28 Tage und maximal 90 Tage zurückliegt.
  • Geimpfte – benötigen einen Nachweis in Form des Impfausweises oder digitalem Zertifikat (die letzte Impfung muss mindestens 14 Tage zurückliegen).
  • Getestete – benötigen einen nach der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung einen höchstens 24 Stunden zurückliegender Antigen-Schnelltest oder einen höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Test.

Ausgenommen sind Kinder und Jugendliche bis zum Alter von einschließlich 17 Jahren. Auch ausgenommen sind Personen, die über ein ärztliches Attest verfügen, demzufolge sie aus gesundheitlichen Gründen nicht gegen Covid-19 geimpft werden können und die über einen negativen Testnachweis verfügen. 

Der Nachweis einer Immunisierung/Testung und ein Ausweispapier sind mitzuführen und der Kursleitung oder

Mitarbeiter(in) der VHS unaufgefordert vorzuzeigen. Personen ohne gültigen 3G-Nachweis können nicht an VHS-Veranstaltungen teilnehmen.

Die Kontrolle der digitalen Impfzertifikate soll mit Hilfe der Cov-PassCheck-App erfolgen.  


Maskenpflicht (mindestens OP-Maske)

Die Maskenpflicht gilt ab Betreten des Schulungsgebäudes oder im Freien im Anstell-/ Wartebereich. Eine Maske ist auf den Fluren und beim Gang zur Toilette zu tragen; während des Unterrichts wird das Tragen empfohlen.


Ausnahmen von der Maskenpflicht:

  • beim Tanzen, während der Sportausübung, soweit dies für die Sportausübung erforderlich ist,
  • bei Vortragstätigkeiten unter Einhaltung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zu anderen Personen,
  • in sonstigen Fällen, wenn das Ablegen der Maske nur wenige Sekunden dauert

Abstandsregelung

Alle Personen sind angehalten, einen Mindestabstand von 1,50 Meter voneinander zu halten.