Gesellschaft

Zwischen digitaler Demenz und digitaler Intelligenz: Lernen wir besser digital?

Kursnummer: X110104
Dozent: N. N..

Die Veranstaltung findet statt im Rahmn von „Smart Democracy“ – Veranstaltungsreihe zu gesellschaftspolitischen Dimensionen der Digitalisierung

Im vergangenen Jahr ging die Veranstaltungsreihe „Smart Democracy“ mit vier Veranstaltungen und unter Beteiligung von insgesamt ca. 70 Volkshochschulen an den Start.
Im Herbst 2018 findet nun eine Fortsetzung statt, die vom Bundesarbeitskreis „Politik-Gesellschaft-Umwelt“ und dem Deutschen Volkshochschul-Verband (DVV) organisiert wird. 
Die Veranstaltungen werden per Live-Stream übertragen; über eine Online-Plattform können Teilnehmende Fragen zum Thema stellen und damit die Diskussion mit den Expertinnen und Experten beeinflussen. 

Die Teilnehmenden melden sich bei ihrer VHS zu der gewünschten Veranstaltung an, erhalten einen Zugang zu der Online-Plattform und verfolgen die Veranstaltung live zu Hause vor ihrem PC. Durch einen Chat haben sie die Möglichkeit sich zu beteiligen. Sind die Teilnehmenden an einem Termin verhindert, können sie die Veranstaltung später nachverfolgen.

Technische Voraussetzungen: Ein Internetzugang: schnelles WLAN mit ausreichend interner Bandbreite mit mind. 6000kBit/s, internetfähiger PC, Lautsprecher.

Zwischen digitaler Demenz und digitaler Intelligenz: Lernen wir besser digital?

Der Einsatz digitaler Medien in der Bildung ist nicht neu, trotzdem wird er immer noch heiß diskutiert: Auf der einen Seite stehen Befürchtungen, dass mit einer zunehmenden Digitalisierung des Lernens soziale Kompetenzen in den Hintergrund rücken, die Sprachentwicklung gestört wird und Aufmerksamkeitsstörungen bei Kindern und Jugendlichen entstehen. Auf der anderen Seite scheinen Studien zu belegen, dass SchülerInnen motivierter sind und bessere Leistungen erzielen, wenn im Unterricht digitale Unterrichtsmedien eingesetzt werden.
Wie verändern sich Lernprozesse durch digitale Medien? Verbessern sich durch den Einsatz digitaler Lernmedien Lernergebnisse? Wo liegen die Gefahren? Wer profitiert und wer verliert am stärksten durch digitale Bildung?
Referent: Prof. Dr. Gerald Lembke, Studiengangsleiter ""Digitale Medien"" an der Dualen Hochschule in Mannheim und Autor ""(""Die Lüge von der digitalen Bildung. Wie unsere Kinder das Lernen verlernen"", ""Im digitalen Hamsterrad"")
Online-Veranstaltung

Mittwoch, 05.12., 18:00-20:00 Uhr;  1 Termine; 2,67 UE; keine Gebühr

Zurück