Gesellschaft

AUSFALL : Die erste Demokratie in Deutschland - Vor 100 Jahren entstand die Weimarer Republik

Kursnummer: Z101401
Dozent: Christian Holtgreve

Achtung der Kurs fällt aus!!!

Das große Morden des 1. Weltkrieges war endlich zu Ende. Die aufständischen Matrosen von Kiel forderten den Frieden ein, der Kaiser musste abdanken, in Berlin wurde die Republik ausgerufen und in Versailles wurde ein umstrittener Friedensvertrag unterschrieben. In Weimar tagte die frei gewählte Nationalversammlung – an der Wahl hatten zum ersten Mal auch die Frauen teilgenommen – und gab dem Land die erste demokratische Verfassung seiner Geschichte.
Ein Sozialdemokrat – Friedrich Ebert – wurde erster Reichspräsident, der 8-Stundentag und die Tarifordnung wurden eingeführt. Arbeitsgerichte entstanden, das kulturelle Leben blühte auf und Berlin wurde zu einer der lebendigsten Metropolen der Welt. 
Aber auch die Feinde der neuen Republik formierten sich. Reaktionäre Kräfte in Militär und in der Gesellschaft versuchten, das Rad der Geschichte zurückzudrehen. Sie sammelten sich in der natio-nalsozialistischen Partei, die zur stärksten politischen Kraft wurde und 1933 – nach nur 13 Jahren Demokratie – die Macht an sich riss und eine rassistische und antisemitische Diktatur errichtete. Diese Entwicklung wird an vier Abenden in diesem Kurs nachgezeichnet. 

Mittwoch, 16.10., 30.10., 13.11. u. 27.11., jeweils von 19.00-21.00 Uhr; Warburg, Am Markt 3 (Altstadt); 4 x 2,67 UE; Gebühr: 21,00 €

Zurück

Vortrag "Tatort Internet oder Mein Kind, mein Smartphone und ich."

Kursnummer: Z210502
Dozent: Peter Rech

Die Nutzung des Internet ist für uns selbstverständlich und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Wir möchten, dass Kinder das Medium nutzen und die tollen Dinge erleben, die das World Wide Web so bietet. Dennoch dürfen wir sie auf diesem Weg nicht allein lassen, da auch Gefahren lauern. Daher laden wir Sie zu einem Informationsabend ein. Peter Rech, Vorstandsvorsitzender des Vereins Sicheres Netz hilft e. V., stellt Ihnen an diesem Abend in seinem Vortrag den Nutzen und die Gefahren der Neuen Medien gegenüber und wie wir mit unseren Kindern die "schöne neue Welt" entdecken können. Fragen, wie - z.B. Welche altersgerechten Angebote gibt es? Bilderbücher, Hörspiel, Apps: Worauf sollten Eltern achten? Fördern Computerspiele die kindliche Entwicklung? Wie viel Fernsehen darf sein? Sind häufig für Eltern schwierig zu beantworten.
Neben einer Vorstellung des Vereins gibt Herr Rech allgemeine Tipps zur Sicherheit im Internet, Schutzsoftware bzw. Möglichkeiten der Begrenzung von Inhalten für Kinder im Internet, Verhalten als "Erwachsener" im Internet?
Welche rechtlichen Aspekte muss ich als Erziehungsverantwortlicher beachten? Nutzung sozialer Netzwerke bzw. Kommunikationsplattformen - was ist gerade aktuell? - und natürlich Fragen, Fragen, Fragen...

Dienstag, 14.01., 19:30-21:00 Uhr; Beverungen, Cordt-Holstein-Haus (Weserstr. 10); 1 Termine; 2 UE; 7€
Teilnehmerzahl: mind. 15/max. 30
Um Voranmeldung wird gebeten!

Vortrag "Faszination Lost Places"

Kursnummer: AA210500
Dozent: Nic von "Die verlassenen Orte"

Nic von "Die verlassenen Orte" ist Deutschlands erfolgreichster Lost-Places-Fotograf. Er ist Erkunder, Entdecker, Abenteurer und Fotograf. Im Vortrag gibt er Tipps zum Finden, Besuchen und Fotografieren von verlassenen Orten. Er berichtet von seinen spannenden Touren und seiner eindrucksvollen Reise in die radioaktive Sperrzone von Tschernobyl.
Eine Voranmeldung ist aus organisatorischen Gründen notwendig.

Dienstag, 10.3., 18.30-20.30 Uhr; Beverungen, Rathaus/Sitzungssaal (Weserstr. 10); 2,67 UE; Gebühr: 8,00 €

Zweitägiges Fortbildungsseminar für Erzieher/innen "Stolpersteine überwinden und Wege in der Elternarbeit gestalten."

Kursnummer: Z250001
Dozent: Kerstin Bahrfeck

Oftmals erleben Erzieherinnen und Erzieher, dass sie sich für die Arbeit mit den Kindern in den Tageseinrichtungen gut ausgebildet fühlen. Die Elternarbeit und das Führen von Gesprächen mit häufig auch sensiblen Inhalten wird hingegen als ein Teilbereich der Arbeit erlebt, der herausfordert, an die Grenzen führt und in manchen Fällen auch überfordert.
Ziel dieser Fortbildungsveranstaltung ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch die Vermittlung von theoretischem Wissen, den gemeinsamen Austausch sowie Selbsterfahrungsübungen und Rollenspiele in diesem Bereich handlungsfähiger zu machen.
Im Rahmen der Fortbildung werden wir uns mit den folgenden Inhalten beschäftigen:
-die Perspektive der Eltern
-die Perspektive der Kinder
-die Perspektive der Erzieherinnen und Erzieher (Auftrag, Grenzen)
-das Konzept des "Safe Place" in der Elternarbeit
-Ziele der Elternarbeit
-Rahmenbedingungen von Elterngesprächen
-innere Haltung
-Gesprächsregeln und Gesprächstechniken
Neben den o.g. Programmpunkten ist es erwünscht, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eigene Erfahrungen, Fragestellungen und Fallbeispiele aus ihrer Praxis einbringen, die gemeinsam bearbeitet werden können.

Montag, 30.3., 10.00-17.00 Uhr, Dienstag, 31.3., 9.00-16.00 Uhr; Beverungen, Feuerwehrgerätehaus (Dalhauser Str. 60); 2 x 8 UE; Gebühr: 130,00 €