Gesellschaft - Warburg

Fahrradexkursion durch die Warburger Börde

Kursnummer: C111103
Dozent: Reinhard Borgiel

Die VHS Warburg lädt zu einer Fahrradtour durch die heimische Region ein. Abfahrt ist um 9.30 Uhr vom Schützenplatz in Warburg. Von dort geht es unter der Leitung von Reinhard Borgiel über Borgentreich zum Wasserschloss in Schweckhausen. Hier wird es einen kleinen Vortrag über das Wasserschloss geben.
Das Mittags-Picknick wird gemeinsam draußen vor der Schmiede in Schweckhausen stattfinden und muss von jedem Teilnehmer selbst mitgebracht werden. Alternativ zum Picknick gibt es die Möglichkeit beim MR Gastroservice in Schweckhausen  Pommes, Würstchen oder Schnitzel zu erwerben.  
Die Schmiede wird in Betrieb sein, so dass jeder Teilnehmer während der Pause dem Schmied Christian Kloidt beim Arbeiten zusehen kann. Nach Aufenthalten in Niesen, Ikenhausen und Engar geht es dann wieder zurück in die Hansestadt. Die Gesamtstrecke wird ca. 55 km betragen.

Erfahrungsgemäß werden die meisten Radler ein E-Bike benutzen, jedoch können auch Teilnehmer ohne E-Bike mitfahren. Teilnehmen können nur Personen, die entweder vollständig geimpft oder genesen sind oder einen aktuellen Schnelltest (max. 48 Stunden alt, kein Selbsttest) vorweisen können.
 

 

Sonntag, 15.08., 09:30-ca 18.00 Uhr; Warburg, Treffpunkt Schützenplatz; 1 Termine; 2 UE; 7€

Zurück

Online-Vortrag: „Was bedeutet es heute, jüdisch zu sein?“

Kursnummer: D100101
Dozent: "Smart Democracy"

Die jüdische Gemeinschaft begeht 2021 ein besonderes Jubiläum: In diesem Jahr leben Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1.700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Im Rahmen des Festjahres wurde das lebendige, vielfältige jüdische Leben in Deutschland gefeiert und sein Beitrag zur Kultur präsentiert.
Wir ziehen Bilanz und blicken nach vorn: Was bedeutet es heute, jüdisch zu sein? Wieso bleibt die Lebenswirklichkeit von Jüdinnen und Juden in Deutschland abseits von Holocaustgedenken im öffentlichen Diskurs oftmals auf der Strecke? Welche Möglichkeiten gibt es, dem wachsenden Antisemitismus zu begegnen? Hat das Festjahr dazu beigetragen, jüdisches Leben in Deutschland dauerhaft sichtbarer zu machen? Mit unseren Gästen aus Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft kommen wir zu diesen Fragen ins Gespräch und blicken auf das Jubiläumsjahr zurück. Seien Sie dabei und bringen Sie Ihre Fragen in die Diskussion ein!
Mehr zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben finden Sie hier: 2021jlid.de. Eine Auswahl an VHS-Veranstaltungen im Rahmen des Festjahres werden in unserem Veranstaltungskalender dargestellt. Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Smart Democracy“ und wird live aus der vhs Köln übertragen.
Eine Voranmeldung zur Online-Veranstaltung in der vhs.cloud ist nötig. Kurz vor Veranstaltungsbeginn
erhalten Sie die Zugangsdaten.

Mittwoch, 24.11., 19.00-20.15 Uhr; Online-Seminar; 1,67 UE; keine Gebühr