Teilnahmebedingungen

Die Volkshochschule ist eine öffentliche Einrichtung der Erwachsenenbildung. Teilnehmen kann, wer mindestens 16 Jahre alt ist. Ausnahmen gelten für besonders gekennzeichnete Kurse.

  1. Entgelte
    1. Die VHS erhebt Entgelte für ihre Leistungen. Ausnahmen sind besonders gekennzeichnet.
    2. Eine Zahlungspflicht entsteht mit der Anmeldung.
    3. Die Zahlungspflicht besteht auch uneingeschränkt, wenn die Teilnahme versäumt, die Veranstaltung nicht regelmäßig besucht oder der Besuch vorzeitig abgebrochen wird.
    4. Die Zahlungspflicht entsteht auch ohne Anmeldung durch die Teilnahme an einer Veranstaltung oder Teilen davon.
    5. Zusätzlich zu Entgelten für die Kursteilnahme können Kosten für Material, Verpflegung, Eintrittsgelder o.ä. anfallen, die in der Regel gesondert ausgewiesen sind.
       
  2. Teilnahmeberechtigung und Anmeldung
    1. Zur Teilnahme an Kursen berechtigt eine verbindliche Anmeldung.
    2. Anmeldungen an die jeweilige Geschäftsstelle sind schriftlich, telefonisch, per Fax oder per Mail möglich.
    3. Plätze in Kursen werden in der Reihenfolge der eingehenden Anmeldungen vergeben. Anmeldungen können nur berücksichtigt werden, soweit im gewünschten Kurs noch Plätze frei sind.
    4. Für Vorträge sind keine Anmeldungen notwendig. Sollten sich Vortragstermine ändern, ist eine Benachrichtigung allerdings nur möglich, wenn Anmeldungen vorliegen.
       
  3. Teilnehmerbegrenzung und Mindestteilnehmerzahl
    1. In teilnehmerbegrenzten Kursen wird die Anmeldung ungültig, wenn der Kurs schon ausgebucht ist. In diesem Fall erfolgt eine Benachrichtigung.
    2. Eine unzureichende Zahl von Voranmeldungen kann dazu führen, dass der Kursus nicht stattfindet.
    3. Die Mindestteilnehmerzahl für Veranstaltungen beträgt, wenn nicht anders angegeben, 10 Personen. Kurse und Seminare mit einer geringeren Teilnehmerzahl können stattfinden, wenn eine Gebührenumlage vorgenommen wird.
       
  4. Anmeldebestätigung
    1. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in der Regel keine Bestätigung der Anmeldung durch die VHS erfolgt.
    2. In allen Fällen gilt die Anmeldung als angenommen, sofern keine Absage durch die VHS erfolgt.
       
  5. Zahlungsweise
    1. Bargeldzahlungen sind nur bei Vorträgen möglich.  
    2. Die Zahlung der Kursgebühren erfolgt ausschließlich per Lastschrift nach Kursbeginn. Wird eine Lastschrift nicht ausgeführt, ohne dass die Volkshochschule die Gründe dafür zu vertreten hat, werden die Bankgebühren dem/der Teilnehmer/in in Rechnung gestellt.
    3. Überweisungen sind nicht möglich.
       
  6. Rücktritt und Abmeldung
    1. Ein Rücktritt durch den Teilnehmer vor Kursbeginn ist möglich, wenn er schriftlich der VHS-Geschäftsstelle bis Kursbeginn (bei Wochenendveranstaltungen jedoch nur bis eine Woche vor Beginn!) mitgeteilt wird.
    2. Findet eine Veranstaltung aus von der Volkshochschule zu vertretenden Gründen nicht, nur teilweise oder in einer gegenüber der Ankündigung wesentlich veränderten Form statt, werden die gezahlten Beträge erstattet. Weitere Ansprüche können nicht geltend gemacht werden. Der Wechsel eines/er Dozenten/in ist keine wesentliche Änderung.
    3. Abmeldungen von einem laufenden Kurs sind nur in begründeten Fällen möglich. Abmeldungen werden nur durch die VHS-Geschäftsstellen bzw. die Stellenleiter (nicht durch die Dozenten!) entgegengenommen. Muss ein Teilnehmer aus triftigen Gründen (z.B. langfristige Erkrankung, Wegzug) die Teilnahme an einem Kurs, einem Lehrgang oder einem Seminar vorzeitig beenden, kann die Gebühr auf schriftlichen Antrag und Nachweis für die Zeiten der Nichtteilnahme, frühestens jedoch ab dem Zeitpunkt, an dem der Antrag der VHS-Geschäftsstelle eingeht, erlassen werden. Die Entscheidung trifft der Leiter der VHS.
       
  7. Versicherungsschutz
    1. Für die Hörer und Dozenten der Volkshochschule ist beim Versicherungsverband für Gemeinden und Gemeindeverbände in Köln eine Unfallversicherung abgeschlossen. Der direkte Weg von der Wohnung zu den Veranstaltungen der Volkshochschule und zurück ist in den Versicherungsschutz mit einbezogen, unabhängig davon, welche Beförderungsmittel benutzt werden. Mögliche Schadensfälle sind unverzüglich an die Geschäftsstelle zu melden.
    2. Für anderweitige Schäden übernimmt die VHS keine Haftung.
       
  8. Datenschutz
    Die VHS behandelt persönliche Daten der Teilnehmer im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Die Daten werden vertraulich behandelt und ausschließlich zur Durchführung der Bildungsveranstaltung erhoben und verarbeitet. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.
     
  9. Semesterdauer - Feiertage
    1. Die Lehrveranstaltungen des 2. Semesters 2017 beginnen am Montag, 4. September und enden am Freitag, 15. Dezember. Ausgefallene Stunden werden nach Möglichkeit im Laufe dieses Semesters nachgeholt.
       
  10. Ermäßigungen
    1. Die ermäßigte Gebühr beträgt 50 % der Kursgebühr abzüglich eventueller Umlagen, Fahrt- und Sachkosten, Lehr- und Unterrichtsmittel.
    2. Die ermäßigte Gebühr gilt für Schüler, Auszubildende, Studenten, Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst, Empfänger von Arbeitslosengeld II, Leistungsbezieher nach SGB XII und Menschen mit Behinderung (ab einem Behinderungsgraf von 70%).
    3. Der Mindesterstattungsbetrag beträgt 10,00 € pro Kurs.
    4. Die Gebührenermäßigung wird nur gewährt, wenn die Berechtigung hierfür bei der Anmeldung nachgewiesen wird. Eine Erstattung bei nachträglichem Nachweis erfolgt nicht.
    5. Von dieser Ermäßigungsregelung sind Einzel- und Folgeveranstaltungen sowie eigens gekennzeichnete Veranstaltungen ausgeschlossen.
    6. Umlagen, Fahrt- und Sachkosten, Lehr- und Lernmittel u.ä. sind in voller Höhe zu zahlen.

Bankverbindung

Unsere Konto befindet sich bei der
Sparkasse Höxter
IBAN: DE 96 47251550 00 25031352
BIC: WELADED1HXB
Gläubiger-Identifikationsnummer: DE98ZZZ00000108494.

Kontoinhaber ist der VHS-Zweckverband Diemel-Egge-Weser.

Steuernummer

Unsere Steuernummer beim Finanzamt Warburg lautet:
345/5720/1782

Organisation

Vorsitzender der Verbandsversammlung
Bürgermeister Hubertus Grimm, Beverungen

Stellvertreterin
Petra Engemann-Ludwig, Willebadessen

Verbandsvorsteher
Bürgermeister Michael Stickeln, Warburg

Stellvertreter
Bürgermeister Rainer Rauch, Borgentreich

Hauptgeschäftsstelle
VHS-Büro Warburg
Michaela Henze Tel.: 05641/74 777 11
Angelika Borgiel Tel.: 05641/74 777 12
Fax: 05641/750 495
Rathaus Zwischen den Städten
34414 Warburg
Internet:www.vhs-diemel-egge-weser.de
E-Mail: vhs@warburg.de

Gesamtleitung
Dr. Andreas Knoblauch-Flach
Tel.: 05641/74 777 10
Rathaus Zwischen den Städten
34414 Warburg
a.knoblauch-flach@warburg.de

Geschäftsstellenleitung Beverungen und stellvertretender Leiter
Ulrich Wille
Weserstr. 16
37688 Beverungen
Tel.: 05273/392 125
Fax: 05273/392 222
Internet: www.vhs-diemel-egge-weser.de
E-Mail: vhs@beverungen.de

Geschäftsführer
Olaf Krane, Schulverwaltungsamt
34414 Warburg
Bahnhofstr. 28
Tel.: 05641/92 414

Geschäftstelle Beverungen

Cristina Lippenmeyer
Weserstr. 16
37688 Beverungen
Tel.: 05273/392 125
Fax: 05273/392 222
Internet: www.vhs-diemel-egge-weser.de
E-Mail: vhs@beverungen.de


Geschäftsstelle Borgentreich
Monika Michels
Stadt Borgentreich, Am Rathaus 13
34434 Borgentreich
Tel.: 05643/809462
E-Mail: vhs@borgentreich.de

Geschäftsstellen Peckelsheim und Willebadessen
Ingrid Menzel
Stadt Willebadessen, Abdinghofweg
34439 Willebadessen
Tel.: 05644/88 19
E-Mail: i.menzel@willebadessen.de

Mitgliedschaften

Landesverband der Volkshochschulen in NRW

Der Verband unterstützt die Arbeit seiner Mitgliedseinrichtungen als Zentrale für Zertifikatsprüfungen, durch Fortbildungsveranstaltungen, durch die Entwicklung von Projekten und Konzepten, durch die Bereitstellung von statistischen Daten, durch Öffentlichkeitsarbeit, sowie als Projektagentur für Weiterbildungsmaßnahmen, die aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert werden.

Kulturland Kreis Höxter

Das Kulturland Kreis Höxter ist ein attraktiver Lebens- und Wirtschaftsraum. Reizvolle Landschaften und eine breitgefächerte Wirtschaftsstruktur zeichnen den Kreis aus. Seine Bürger und Bürgerinnen sind stolz auf ihre Traditionen, gleichzeitig aber auch bereit, neue Wege zu beschreiten.

fundus

Unser Zweckverband ist (Gründungs-)Mitglied von fundus, der Arbeitsgemeinschaft für berufliche Weiterbildung im Kreis Höxter. Näheres zu diesem Zusammenschluss finden Sie unter http://www.gfwhoexter.de/weiterbildung und auf der fundus-Weiterbildungsdatenbank: http://www.klick-fundus.de/

Zertifikate

Wir sind Inhaber verschiedener Zertifikate, die unsere Arbeit dokumentieren und die hier im Überblick vorgestellt werden.

Anerkannter Träger nach dem Weiterbildungsgesetz

Die Trägeranerkennung nach dem Weiterbildungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (WbG) ist Voruassetzung für eine Förderung aus den entsprechenden Landesmitteln.

Qualitätsmanagement nach DIN und AZAV

Seit 2009 haben wir ein Qualitätsmanagement-System installiert, das mit einer Zertifizierung nach DIN ISO 9001 für den allgemeinen Weiterbildungsbereich und mit der AZAV-Norm (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung) verbunden ist. Näheres dazu finden Sie unter "Qualität".

Integrationskurse

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat uns anerkannt als Träger zur Durchführug von Integrationskursen. Näheres unter "Integration".

Sprachprüfungen

Das Zertifikat der telc (The European Language Certificate) berechtigt uns zur Abnahme von Sprachprüfungen auf unterschiedlichen Niveaustufen.

Bildungsscheck/Bildungsprämie

Wir sind anerkannte Beratungseinrichtung für Bildungsschecks und Bildungsprämiengutscheine. Näheres unter "Bildungsscheck".