Skip to main content

Kultur

Afrikanisches Trommeln für Body, Mind and Soul

Kursnummer: I221300
Dozent: Doris Möller-Dannhauer

Ein Workshop für Anfänger*innen und Wiedereinsteiger*innen. Rhythmus verbindet, inspiriert, stärkt das Immunsystem, aktiviert unsere Gehirnhälften, lässt uns den Alltag vergessen und unsere Seele baumeln. Die
Teilnehmer*innen erlernen die Technik des Spielens auf einer Djembe, die vielfältigen afrikanischen Rhythmen mit ihrer Energie, die uns in der Gemeinschaft einfach mitreißt und alles um uns herum vergessen lässt.
Trommeln, Bewegung, Bodypercussion, Singen, Gemeinschaft oder einfach nur Lust auf etwas Neues fördert die Positivität und macht Spaß.
Trommeln können bei der Kursleiterin für 5,00€ ausgeliehen werden. Die Kosten hierfür werden direkt mit der Dozentin abgerechnet.

NEUER TERMIN: Samstag, 15.06., 11:00-15:00 Uhr; Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 1 Termine; 5,33 UE; 35€

Zurück

In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung LESBAR: Literaturtreff

Kursnummer: I220111
Dozent: Dr. Andreas Knoblauch-Flach

Sie lesen gerne und wollen sich über Literatur austauschen? Dann sind Sie beim Literaturtreff genau richtig! Die Diskussionen beschäftigen sich mit gattungsspezifischen Einordnungen sowie alltags- und gesellschaftspolitischen Bezügen.
Der Treff findet einmal im Monat statt, in diesem Semester erstmalig am Dienstag, 6.2.
Dabei wird "Lichtspiel" von Daniel Kehlmann besprochen.
Die weiteren Termine und Bücher werden am ersten Kursabend in gemeinsamer Abstimmung festgelegt.

Dienstag, 06.02., 18:15-19:45 Uhr; Beverungen, Buchhandlung "LESBAR" (Weserstr. 7); 6 Termine; 12 UE; 30€

Nähen für Anfänger*innen und Fortgeschrittene - Intensivkurs

Kursnummer: I120914
Dozent: Gudrun Hösel

In diesem Intensivkurs erlernen die Anfänger*innen die Nähgrundlagen aus dem Schneiderhandwerk "Schritt für Schritt", die Fortgeschrittenen vertiefen ihre Nähgrundlagen.
Mitzubringen sind: Nähmaschine, Nähutensilien und Stoff. Sollten Sie keine eigene Nähmschine besitzen, sprechen Sie uns bitte an. Je nach Verfügbarkeit, kann gegen eine Gebühr von 5 € pro Abend ein VHS-Leihgerät am Kurort im Rathaus genutzt werden.  
Der Kurs findet mit max. 5 Kursteilnehmern statt und bietet so intensive Betreuung.
Keine Ermäßigung möglich!

 

Dienstag, 4.6., 18.00-20.30 Uhr; Warburg, Rathaus Zwischen den Städten, Seminarraum I; 4 x 3,33 UE; Gebühr: 59,00 €

Nähen für Anfänger*innen und Fortgeschrittene - Intensivkurs

Kursnummer: I120918
Dozent: Gudrun Hösel

In diesem Intensivkurs erlernen die Anfänger*innen die Nähgrundlagen aus dem Schneiderhandwerk "Schritt für Schritt", die Fortgeschrittenen vertiefen ihre Nähgrundlagen.

Mitzubringen sind: Nähmaschine, Nähutensilien und Stoff.  Sollten Sie keine eigene Nähmschine besitzen, sprechen Sie uns bitte an. Je nach Verfügbarkeit, kann gegen eine Gebühr von 5 € pro Abend ein VHS-Leihgerät am Kursort im Rathaus genutzt werden.
Der Kurs findet mit max. 5 Kursteilnehmern statt und bietet so intensive Betreuung.
Keine Ermäßigung möglich!

 

 

Freitag, 7.6., 18.00-20.30 Uhr; Warburg, Rathaus Zwischen den Städten, Seminarraum I; 4 x 3,33 UE; Gebühr: 59,00 €

Workshop: Kreative Fotografie für die Generation Social Media

Kursnummer: I220402
Dozent: Gerald Beineke

Du kennst Dich bereits mit der Handhabung Deiner Kamera oder Deines Handys sehr gut aus, aber es fehlen Dir kreative Ideen für die perfekten Fotos? In diesem praxisorientierten Tagesworkshop erhältst Du den richtigen Einstieg in die Kunst der Fotografie. Von der Theorie bis zur Anwendung entwickelst Du deine Fähigkeiten und gestaltest visuell ansprechende Geschichten. Gemeinsam erarbeiten wir Ideen für Bildkompositionen und experimentieren mit kreativen Perspektiven.
Mitzubringen sind: eigene Kamera oder Handy, verschiedene Objektive (soweit vorhanden), ausreichende Speichermedien (Karte in Kamera) und Akku (geladen).

NEUER TERMIN: Samstag, 22.06., 13:00-17:00 Uhr; Beverungen, Cordt-Holstein-Haus (Weserstr. 10); 1 Termine; 5,33 UE; 18€

Besuch der Bad Hersfelder Festspiele "Die Dreigroschenoper"

Kursnummer: I220101
Dozent: Ulrich Wille

Erleben Sie Berthold Brechts "Dreigroschenoper" bei den 73. Bad Hersfelder Festspielen und tauchen Sie ein, in eine Welt voller Intrigen und unerwarteter Wendungen. In einer spannenden Geschichte heiratet der Gauner Mackie Messer heimlich die schöne Polly. Ihr Vater, der Bettlerboss Jonathan Peachun, erfährt von der Hochzeit und will Mackie der Polizei ausliefern. Dieser flieht zu seiner Ex-Geliebten Jenny, die ihn ebenfalls verrät. Am Ende steht er unter dem Galgen, wird aber nicht nur begnadigt, sondern auch in den Adelsstand erhoben. Brecht inszeniert ein schrilles Spektakel, das von skurrilen Figuren, weltbekannten Liedern und seiner Komik lebt.
Für die Aufführung sind Karten in den Reihen 3 bis 6 reserviert.
Die Zuschauerplätze sind überdacht. Bei kühler Witterung kann eine Decke hilfreich sein.
Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bad Hersfelder Festspiele.
10.30 Uhr Abfahrt Beverungen, Busbahnhof/ZOB
12.30 Uhr (ca.) Eintreffen in Bad Hersfeld
14.30 Uhr Einlass
15.00 Uhr Beginn der Aufführung
Weitere Zustiegsmöglichkeiten nach Bedarf in Dalhausen, Borgentreich und Warburg.
Die Zustiegszeiten werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Sonntag, 23.06., 15:00-17:00 Uhr; Beverungen, Busbahnhof ZOB; 1 Termine; 3,33 UE; 80€

Nähen für Anfänger*innen und Fortgeschrittene - Intensivkurs

Kursnummer: I120917
Dozent: Gudrun Hösel

In diesem Intensivkurs erlernen die Anfänger*innen die Nähgrundlagen aus dem Schneiderhandwerk "Schritt für Schritt", die Fortgeschrittenen vertiefen ihre Nähgrundlagen.

Mitzubringen sind: Nähmaschine, Nähutensilien und Stoff.  Sollten Sie keine eigene Nähmschine besitzen, sprechen Sie uns bitte an. Je nach Verfügbarkeit, kann gegen eine Gebühr von 5 € pro Abend ein VHS-Leihgerät am Kursort im Rathaus genutzt werden.
Der Kurs findet mit max. 5 Kursteilnehmern statt und bietet so intensive Betreuung.
Keine Ermäßigung möglich!

 

 

Dienstag, 2.7., 18.00-20.30 Uhr; Warburg, Rathaus Zwischen den Städten, Seminarraum I; 4 x 3,33 UE; Gebühr: 59,00 €

[Warteliste] Baskodenn - Sardinenkörbe aus der Bretagne (2 Tage)

Kursnummer: I221201
Dozent: François Desplanches

Der Baskodenn ist ein traditioneller Korb aus der Bretagne (Frankreich), der von Sardinenfischern an Bord verwendet wurde. Heutzutage ist er ein schöner Alltagskorb für alle möglichen Zwecke (Innendurchmesser 30 cm). François hat diese Technik von Robert Loussouarn gelernt, der Tausende dieser Körbe hergestellt hat, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen.
Der Korb wird auf einer vorgefertigten Vorrichtung geflochten, die zu Beginn des Kurses zusammengebaut wird und von den Teilnehmenden erworben werden kann. Die Vorrichtung ist so konzipiert, dass sowohl ein kleiner Korb (Innendurchmesser 24 cm), mit dem der Kurs beginnt, als auch ein großer Korb hergestellt werden kann.
Grundkenntnisse sind hier hilfreich, jedoch keine Voraussetzung.
Der Dozent spricht Französisch und Englisch.

Samstag, 27.7. und Sonntag, 28.7., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

Panier Charmotte - ein Pflückkorb (2 Tage)

Kursnummer: I221202
Dozent: François Desplanches

Dieser Pflückkorb ist eine von François gestaltete Version der "klassischen Charmotte", einem traditionellen Pflückkorb aus Ostfrankreich. Er hat eine asymmetrische Form, einen Henkel und einen Tragriemen aus einem kleinen gespleißten Seil. Die ungefähren Maße sind: Bodenlänge 22 cm oder 24 cm, Innenlänge oben 30 cm oder 32 cm, Höhe ca. 22 cm (ohne Henkel). Viele interessante Flechttechniken und Details finden sich in diesem Korb wieder, z. B. der Bodenbügel, die geschalmten Staken, das "slewing" und/oder "english randing", die Henkel und Griffe, der doppelte Zuschlag und die "Nierenform", um sich dem Körper anzupassen.
Das Seminar setzt Erfahrungen im Flechten mit Weiden voraus!
Der Dozent spricht Französisch und Englisch.

Montag, 29.7. und Dienstag, 30.7., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

[Warteliste] Vedmeis - ein traditioneller Spankorb aus Norwegen (4 Tage)

Kursnummer: I221203
Dozent: Hege Iren Aasdal

Der "Vedmeis-Korb" aus gespaltenen Haselnuss- und Weidenruten wurde traditionell für Heu, Holz und Wolle verwendet. Es gab ihn in verschiedenen Größen. Er hat eine besondere Struktur. Zwei Bügel bilden gleichzeitig die Beine und die Griffe des Korbes. Mit zusätzlichen Staken in den Ecken entsteht eine schöne, runde Form.
Im Mittelpunkt steht zuvor das Spalten und Vorbereiten der Flechtmaterialien. Das ist viel Arbeit und wird einen großen Teil der Zeit in Anspruch nehmen. Die Teilnehmer*innen lernen verschiedene Methoden des Spaltens kennen. Außerdem ist eine Exkursion geplant, um das Flechtmaterial direkt aus der Natur zu gewinnen und aufzubereiten.
Alle benötigten Materialien und Werkzeuge liegen für die Teilnehmer*innen bereit.
Eigene Werkzeuge, z. B. Messer oder eine kleine Handsäge, können gerne mitgebracht werden. Es ist unter anderem das Ziel, verschiedene Prozesse auszuprobieren, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was gut funktioniert und was einem individuell am besten liegt.
Grundkenntnisse sind hier hilfreich, jedoch keine Voraussetzung.
Die Dozentin spricht Englisch.

Donnerstag, 1.8. bis Sonntag, 4.8., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 4 x 8 UE; Gebühr: 420,00 € inkl. Materialkosten!

[Warteliste] Korbflechten für Anfänger*innen und erfahrene Flechter*innen (2 Tage)

Kursnummer: I221204
Dozent: Hansgert Butterweck

Sternboden, Fitzen, Aufstaken, Kimme, Gang, Schicht, Zuschlag, Griffe: Die handwerklichen Grundtechniken stehen im Mittelpunkt und werden am Beispiel eines runden Weidenkorbes vermittelt.
Anfänger*innen können sich ausprobieren, erfahrene Flechter*innen ihre Kenntnisse vertiefen.
Sie möchten noch tiefer in das Thema einsteigen? Dann haben Sie die Möglichkeit, sich gleich für den nächsten Kurs anzumelden. Die Inhalte können dann nach Absprache individuell aufeinander aufbauen.
Der Dozent spricht Deutsch und Englisch.

Donnerstag, 1.8. und Freitag, 2.8., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

[Warteliste] Korbflechten für Anfänger*innen und erfahrene Flechter*innen (2 Tage)

Kursnummer: I221205
Dozent: Hansgert Butterweck

Sternboden, Fitzen, Aufstaken, Kimme, Gang, Schicht, Zuschlag, Griffe: Die handwerklichen Grundtechniken stehen im Mittelpunkt und werden am Beispiel eines runden Weidenkorbes vermittelt.
Anfänger*innen können sich ausprobieren, erfahrene Flechter*innen ihre Kenntnisse vertiefen.
Sie möchten noch tiefer in das Thema einsteigen? Dann haben Sie die Möglichkeit, den vorhergehenden Kurs gleich mitzubuchen. Die Inhalte können dann nach Absprache individuell aufeinander aufbauen.
Der Dozent spricht Deutsch und Englisch.

Samstag, 3.8. und Sonntag, 4.8., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

Eine Tasche aus Weiden - kreativer Umgang mit Flechttechniken und Materialien (2 Tage)

Kursnummer: [Warteliste] I221206
Dozent: Mai Hvid Joergensen

Entwerfen Sie Ihr eigenes Design und stellen Sie eine eckige Tasche in der Größe her, die am besten zu Ihnen passt. Mischen Sie Farben, Texturen und Materialien, verschiedene Weidenarten und andere Materialien.
Lederriemen können mitgebracht oder erworben werden.
Grundkenntnisse sind hier hilfreich, jedoch keine Voraussetzung.
Die Dozentin spricht Dänisch, Englisch und ein wenig Deutsch.

Donnerstag, 8.8. und Freitag, 9.8., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

Lattice Twining - bunte Taschen (2 Tage)

Kursnummer: I221207
Dozent: Tim Johnson

Diese spezielle Gitterstruktur ist von den Taschen und Körben der nordamerikanischen "Eastern-Woodland-Indians" und von alten peruanischen Textilien inspiriert. Die Kombination von Flechten und Zwirnen bietet viele Möglichkeiten, Farben zu erkunden und dynamische Muster zu kreieren.
Durch die zusätzliche Kombination von gefärbtem Stuhlrohr mit einer Vielzahl von Baumwoll-, Leinen-, Hanf- und Sisalschnüren in verschiedenen Farben und Stärken können Sie Ihre eigenen Taschen nach Ihrem Geschmack und Stil gestalten. Ihre Taschen und Körbe können als kleine Handtaschen getragen oder als funktionelle und dekorative Behältnisse an die Wand gehängt werden.
Grundkenntnisse sind hier hilfreich, jedoch keine Voraussetzung.
Der Dozent spricht Englisch.

Donnerstag, 8.8. und Freitag, 9.8., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

[Warteliste]: Inspiriert von Kishies und Caisies - Tragekörbe der Shetland- und Orkney-Inseln (2 Tage)

Kursnummer: I221208
Dozent: Tim Johnson

Inspiriert von den traditionellen Körben und Rucksäcken der Shetland- und Orkneyinseln werden wir kleinere Körbe aus handgefertigten Strängen und Binsenbündeln herstellen. Kishies-Körbe wurden traditionell aus Haferstroh hergestellt, während die Caisies-Körbe von den Orkneyinseln je nach Verfügbarkeit verschiedene lokal geerntete Materialien kombinierten. In dieser reichen Tradition wurden Materialien und Techniken je nach gewünschter Funktion gekonnt ausgewählt.
Grundkenntnisse sind hier hilfreich, jedoch keine Voraussetzung.
Der Dozent spricht Englisch.

Samstag, 10.8. und Sonntag, 11.8., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

[Warteliste] Nansa - mediterrane Fischreusentechnik (2 Tage)

Kursnummer: I221209
Dozent: Mònica Guilera Subirana

Diese schöne und charakteristische Flechttechnik stammt aus dem Mittelmeerraum. Die Fischer benutzten sie, um Fischkörbe und Reusen in verschiedenen Größen herzustellen. Die Reusen wurden normalerweise im Winter aus einer sehr zähen Binsenart (Juncus acutus), gespaltenem Schilfrohr (Arundo donax) und Olivenstengeln hergestellt. In diesem Workshop lernen Sie, wie man einen runden Nansa-Korb mit Henkel herstellt. Sie kombinieren Weidengeflecht mit verschiedenfarbigen Schnüren. Wir beginnen mit einem traditionellen Nansa-Gitterboden und erarbeiten dann den Rumpf, den Bündelrand und den Henkel.
Der Kurs ist für Anfänger*innen und Fortgeschrittene geeignet.
Die Dozentin spricht Englisch, Französisch, Spanisch und Catalan.

Samstag, 10.8. und Sonntag, 11.8., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

[Warteliste] Eine Handtasche oder ein kleiner Rucksack aus Weiden (2 Tage)

Kursnummer: I221210
Dozent: Mai Hvid Joergensen

Aufbauend auf den klassischen katalanischen Flechttechniken gibt es viele Möglichkeiten, eine Tasche oder einen kleinen Rucksack - vielleicht sogar mit Deckel - in passender Größe zu flechten. Kombinieren Sie verschiedene Techniken und die schönen natürlichen Farben der Weiden.
Lederriemen, Knöpfe und Schnallen können mitgebracht oder separat erworben werden.
Grundkenntnisse sind hier hilfreich, jedoch keine Voraussetzung.
Die Dozentin spricht Dänisch, Englisch und ein wenig Deutsch.

Montag, 12.8. und Dienstag, 13.8., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

[Warteliste] Ein eckiger Korb nach Dalhausener Tradition (2 Tage)

Kursnummer: I221211
Dozent: Hansgert Butterweck

Die Dalhausener Korbmachertradition steht für solide und klar gestaltete Körbe. Speziell bei den eckigen Körben haben die Dalhausener Handwerker*innen einige sehr funktionale und ausgefeilte Techniken entwickelt. In diesem Kurs wollen wir uns mit diesen Techniken im Sinne dieser Tradition beschäftigen. In Kombination mit "weißen" und ungeschälten Weiden stellen wir einen eckigen Henkelkorb oder einen eckigen Korb mit zwei seitlichen Griffen her.
Erfahrungen im Umgang mit Weiden sind erforderlich, um der Komplexität des Korbes gerecht zu werden.
Der Dozent spricht Deutsch und Englisch.

Montag, 12.8. und Dienstag, 13.8., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

[Warteliste] Ein ovaler Waschkorb nach Dalhausener Tradition (2 Tage)

Kursnummer: I221212
Dozent: Hansgert Butterweck

Die Dalhausener Korbmachertradition steht für solide und klar gestaltete Körbe. Ein Klassiker ist der ovale Waschkorb mit zwei Griffen. Eine Alternative dazu ist der Henkelwaschkorb. Sie waren in jedem Haushalt vorhanden und unentbehrlich. In diesem Kurs wollen wir uns im Sinne dieser Tradition mit diesen Körben befassen. Der schöne ovale Boden, das Rumpfgeflecht, die symmetrische Form, die perfekten Griffe, all das steckt voller interessanter Details. Haben Sie schon Erfahrungen mit runden Körben gesammelt? Dann ist der ovale Waschkorb der nächste Schritt.
Das Seminar setzt Erfahrungen im Flechten mit Weiden voraus!
Der Dozent spricht Deutsch und Englisch.

Samstag, 7.9. und Sonntag, 8.9., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

[Warteliste]: Panier Gondole: Vannerie sur arceaux - Schwinge aus Hasel und Weidenschienen (3 Tage)

Kursnummer: I221213
Dozent: Benjamin Nauleau

Wie früher bei Opa auf dem Hof". Damals wurden im Winter die Körbe für den Eigenbedarf selber geflochten. In vielen Regionen waren es Rahmenkörbe, auch Schwingen oder Schanzen genannt. So auch im Westen Frankreichs, der Heimat des Dozenten. Er hat diese Technik von seinem Opa und seinem Vater gelernt.
In diesem Seminar wird mit zwei Materialien gearbeitet: Hasel und Weide.
Zunächst wird die Hasel, die im Umfeld des Korbmachermuseums reichlich vorhanden ist, geerntet. Anschließend wird das Material gespalten und zu Grundgerüsten für die Schanzen aufgespannt. Schließlich werden die Weidenschienen für das Flechten vorbereitet, d.h. die Schienen müssen gespalten, gehobelt und geschmälert werden. Erst dann beginnt das Flechten. Die Teilnehmenden durchlaufen den gesamten Prozess von der Ernte des Materials bis zum fertigen Korb.
Mitzubringen sind - soweit vorhanden: ein scharfes Taschenmesser, eine kleine Astsäge (z.B. ein Schweizer Taschenmesser mit Säge), ein Dreier-Handspalter, ein Handhobel und/oder Schmäler für die Schienen.
Wir halten solche Werkzeuge auch vor und zeigen Bezugsquellen auf.
Grundkenntnisse im Flechten sind hier hilfreich, jedoch keine Voraussetzung.
Der Dozent spricht Französisch, Englisch und Deutsch.

Samstag, 7.9. bis Montag, 9.9., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23) 3 x 8 UE; Gebühr: 298,00 € inkl. Materialkosten!

[Warteliste] Die dreifache Schicht - kreativer Umgang mit Farbe und Form (2 Tage)

Kursnummer: I221214
Dozent: Valérie Lavaure

Dieser Flechtkurs richtet sich an Flechter*innen, die bereits mit der Technik der "Schicht", auch bekannt als "Crocane", "french randing" oder "französisches Seitengeflecht", vertraut sind.
Mit Valérie lernen wir eine interessante Variante dieser weit verbreiteten Flechttechnik kennen.
Pro Stake werden drei Ruten verwendet, die aber nicht gleichzeitig, sondern abwechselnd geflochten werden. Sehr unauffällig entsteht so eine große, fast endlose "Schicht".
Wir werden diese Technik mit verschiedenen Sorten von feinen Weiden von geringer Länge aufbauen. Auf diese Weise können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen: Wir spielen mit der natürlichen Verformung, gestalten Rundungen und organische Formen. Zusammen mit dem natürlichen Farbenspiel der unterschiedlichen Weidensorten und einem Henkel entsteht ein organisch geformter Korb, ein persönliches Unikat.
Entfalten Sie Ihre künstlerische Seite und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.
Das Seminar setzt Erfahrungen im Flechten mit Weiden voraus!
Die Dozentin spricht Französisch und Englisch.

Montag, 9.9. und Dienstag, 10.9., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

Eine Cabas: Offenes Geflecht - organisch geformt (2 Tage)

Kursnummer: I221215
Dozent: Karen Gossart

Eine Cabas ist eine leichte, transparente, organisch geformte Tasche. Dazu benötigen wir einen organisch geformten Rahmenboden und viele Staken mit langen Schalmen. Die Form wird "asymetrisch gefitzt". Der frei geformte Korb wird mit Lederriemen, Bändern oder Gurten zu einer eleganten Umhängetasche.
Riemen und Gurte können mitgebracht oder separat im Kurs erworben werden.
Das Seminar setzt Erfahrungen im Flechten mit Weiden voraus!
Die Dozentin spricht Französisch und Englisch.

Mittwoch, 11.9. und Donnerstag, 12.9., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!

[Warteliste] Vannerie de Périgord - Bouyricou - französische Spiralkörbe (2 Tage)

Kursnummer: I221216
Dozent: Corentin Laval

Der Périgodin ist eine Faszination, die mich nicht mehr loslässt.", schrieb uns eine Teilnehmerin. Und deshalb ist Corentin Laval, der "Meister des Bouyricou", bereits zum elften Mal beim Flechtsommer zu Gast und vermittelt erneut diese faszinierende Flechttechnik aus dem Südwesten Frankreichs.
Das Seminar setzt Erfahrungen im Flechten mit Weiden voraus!
Der Dozent spricht Französisch und Englisch.

Mittwoch, 11.9. und Donnerstag, 12.9., jeweils 10.00-17.00 Uhr (mit Pause/n); Dalhausen, Korbmacher-Museum (Lange Reihe 23); 2 x 8 UE; Gebühr: 208,00 € inkl. Materialkosten!